Auf dieser Studienreise lernen Sie Rom und Latium kennen und genießen die Vatikangärten, die Wasserspiele der Villa d'Este, den Tarotgarten der Künstlerin Niki de Saint Phalle, den Garten von Ninfa und vieles mehr.

Reisenummer 68821

Gärten in Latium und Rom

Freuen Sie sich auf reizvolle Gärten und prachtvolle Villen in und um Rom. Streifen Sie durch den geheimnisvollen Waldpark von Bomarzo und den Tarot-Garten mit den bunten Figuren von Niki de Saint Phalle. Und lernen Sie die Stadt am Tiber zur schönsten Jahreszeit von ihrer grünen Seite kennen: die Gärten des Vatikans, die sich exklusiv für uns öffnen, sind eines der Highlights.

Reiseverlauf

1. Tag: Viterbo lockt

Bahnfahrt 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug mit Lufthansa oder Swiss nach Rom. Um ca. 13.00 Uhr gemeinsame Busfahrt mit der Studiosus-Reiseleiterin nach Caprarola. Hier zeigt der Palazzo Farnese den Kunstsinn einer der bedeutendsten Familien Italiens im 16. Jahrhundert (termin 16.6.). Im Viertel San Pellegrino in Viterbo fühlt man sich um Hunderte von Jahren zurückversetzt. Drei Übernachtungen.

2. Tag: Villa Lante und Bomarzo

In Bagnaia genießen wir die romantischen Terrassengärten der Villa Lante, die durch Wasserkaskaden miteinander verbunden sind. Das Castello Ruspoli in Vignanello hat den vielleicht elegantesten Garten "all'italiana". Der manieristische Garten von Bomarzo ist ein Waldpark, der uns mit seinen Skulpturen in die Phantasiewelt des 16. Jahrhunderts entführt.

3. Tag: Der Tarot-Garten

Heute machen wir einen Abstecher in die südliche Toskana, wir fahren nach Capálbio zum berühmten Tarot-Garten. Überlebensgroße Figuren der Künstlerin Niki de Saint Phalle erwarten uns.

4. Tag: Der Garten von Ninfa

Auf geht's in die Monti Lepini südöstlich von Rom. Unser erster Stopp: Sermoneta, wo wir uns in einer Fraschetta Büffelmozzarella und andere Leckereien servieren lassen. Frisch gestärkt fahren wir nach Ninfa. Der mittelalterliche Ort wurde im 17. Jahrhundert verlassen. Wo ehemals Fresken die Wände zierten, schmücken heute Efeu und Waldrebe die Ruinen. Wir spazieren durch die verwunschene Stadt und erkunden einen der romantischsten Gärten der Welt. Nachmittags erreichen wir Rom. Vier Übernachtungen im Zentrum.

5. Tag: Vatikan und Rosengarten

Exklusiv öffnen sich uns die Gärten des Vatikans. Eine Besichtigung von St. Peter darf natürlich nicht fehlen. Nachmittags lockt der Aventin. Herrlich ist der Rosengarten und der Blick auf die Stadt.

6. Tag: Tivoli im, am und über Wasser

Im Garten der Villa Gregoriana bewundern wir den Wasserfall und den Sibyllen-Tempel. In der Villa d' Este lassen wir uns verzaubern von Fontänenkaskaden und Wasserorgeln. Auch in der Villa des Kaisers Hadrian haben Wasserläufe und Wasserbecken eine große Rolle gespielt.

7. Tag: Die Albaner Berge

Mit Blick auf den Nemi-See und den Albaner See fahren wir nach Castel Gandolfo. Erst seit Kurzem ist der Papstgarten zugänglich, den wir natürlich besuchen. Auf einem Weingut lassen wir uns den Frascati zu einem Imbiss schmecken.

8. Tag: Palazzo Massimo und Arrivederci

Im Museo Palazzo Massimo bewundern wir einen "antiken Garten" - auf Fresken. Transfer zum Flughafen und nachmittags Rückflug.

Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
- Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
- fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
- Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
- Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
- Niedrigere Fensterbrüstungen
- Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

Sicherheitsgurte im Bus

Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Gärten in Latium und Rom

Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

07.06.2018Donnerstag, 7. Juni 2018 - Donnerstag, 14. Juni 2018
8 Tage / 7 Nächte

1890 EUR

 

nicht verfügbar Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

07.06.2018Donnerstag, 7. Juni 2018 - Donnerstag, 14. Juni 2018
8 Tage / 7 Nächte

2060 EUR

 

halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

07.06.2018Donnerstag, 7. Juni 2018 - Donnerstag, 14. Juni 2018
8 Tage / 7 Nächte

1890 EUR