Deutschland Franken - Gartenreise zu Gärten in Franken

Lernen Sie auf dieser Gartenreise viele interessante Privatgärten in Franken kennen.

Busreise ab/bis Würzburg / Gartenprogramm / Doppelzimmer p.P. ab EUR 995.00

Reisenummer 73386

 

Deutschland Franken - Gartenreise zu Gärten in Franken

 

Schon vor 300 Jahren exportierten Bamberger Gärtner Saatgut und Pflanzen in alle Welt. Ob Niederländer, Russen oder Franzosen, jeder wollte von den magischen Pflanzen aus „Fronke“ profitieren. Tauchen sie ein in eine reiche Gartenkultur mit liebevollen Privatgärten und beispielhaften Schloßgärten. Profitieren Sie von Ideen der Gärtner zum Umgang mit Trockenheit und genießen Sie fränkischen Wein, die fränkische Küche und die wunderbare Landschaft mit ihren anmutigen Orten.

Reiseverlauf:

1.Tag:

11:00 Uhr Abfahrt in Würzburg, Hbf. und erste Gartenbesuche unterwegs, fünf Übernachtungen im 3-Sterne Hotel Weissses Lamm in Veitshöchheim

2. - 5. Tag:

Gartenbesuche in Franken wie beschrieben

6. Tag:

letzte Gartenbesuchen und Rückkehr in Würzburg ca. 15:00 Uhr.

 

Gartenbesuche:

Gärten von Frau Roswitha Amschler – Das Haus von Frau Amschler ist für einen Gärtner nicht leicht finden. Man ist einfach sofort in den Bann gezogen von einer Prärielandschaft mit vielen unbekannten Pflanzen, die dem Hausgarten vorgelagert ist. Das Wohnhaus selbst findet man versteckt in einem Mantel von grüner Leidenschaft.

Rokokogarten Veitshöchheim –  Keine Angst, wir führen sie nicht in eine pseudoantike Möbelausstellung mit ein paar Pflanzenkübeln sondern in den einzigen Garten weltweit aus der Zeit zwischen strengem Barock und verträumtem Landschaftsgarten. Wandeln Sie wie der Fürstbischof und träumen Sie wie ein Poet!

Klematisdorf Erlabrunn – 800 Jahre Erlabrunn und alle machten mit. Vor jedem Haus wurden Clematis und Stauden gepflanzt unter fachkundiger Aufsicht des hier ansässigen Experten Klaus Körber gepflanzt. Der Spaziergang mit besuchen von zwei Privatgärten endet auf dem Kirchplatz mit wunderbarem Blick über die Weinberge des Mains und auf die Gaststätte, in die Sie einkehren werden.

Gartenpark Frau Carola Rückert – Gartenfreude beflügelt Frau Rückert zu immer neuen Projekten. Um das Wohnhaus wird die Staudenauswahl durch den Schatten der Gehölze bestimmt. Über eine feine Präriepflanzung geht es zur neu angelegten Wildwiese, die in ein Gartentheater mündet. Im Sommer wird der Garten zur Freiluftgalerie, wenn ausgewählte Kunstwerke den Dialog mit der Natur suchen.

Stadtbesuch Bamberg mit Gärtnerstadt – Bamberg die unzerstörte Stadt an der Regnitz, gilt als schönste Stadt Deutschlands. Diesen Ehrentitel teilt Sie sicher mit vielen anderen Städten, einzigartig aber ist die Gärtnerstadt. Inmitten der Stadt versorgten einst über 600 Gartenbaubetriebe Stadt und Region mit Gemüse und halb Europa mit Saatgut. Einzelne Betriebe arbeiten mit Blick auf den Dom auch heute noch traditionell. Im Häckermuseum, wird das Leben der Gärtner nachgezeichnet. Im Museumsgarten kann man die Geheimnisse des Erfolges der Gärtner entschlüsseln.

Gärtnerei von Till Hofmann und Fine Molz – Auch für Gärtner, die schon einiges gesehen haben, dürfte es überraschend sein, das Stauden in eine Schicht aus Sand und Kies gesetzt werden. Warum? Um gegen Trockenheit gewappnet zu sein! Mit ihrem Sortiment aus Pflanzen der amerikanischen und der eurasischen Steppengebiete setzt die Gärtnerei Hoffnungszeichen für trockenere Zeiten.

Garten Frau Wuest – Wo Heimatliebe und Gartenfreude zusammentreffen kann Schönes entstehen. Das aus örtlichem Kalksandstein gebaute elterliche Haus und das oberhalb an eine ehemaligen Weinberg gelegene eigene Haus hat Frau Wüst nach und nach mit stimmungsvollen Gärten verzaubert.

Garten Frau Rau – Nur eine schmale Straße trennt den Garten von den Baumreichen Gestaden des Mains, wodurch der Hausgarten wie ein Park wirkt.
Großzügige Stauden und Rosenpflanzungen gehen über in einen Gemüsegarten. Ein kleines Gartenhäuschen erinnert an die Zeit als der Obstgarten als Weinberg diente.

Weinverkostung in Rödelsee

Garten Pecoraro –Schneider – Um das historische Handwerkerhaus leben Liebe und Leidenschaft. Manches fast Unmögliche ist hier auf begrenztem Raum gelungen. Rosen und Stauden umfloren alte Obstbäume. Im Zentrum des Gartens zwei Hochbeet für Gemüse, nicht klobig dazugestellt, sondern perfekt eingefügt den Garten voller Überraschungen. Unter der Weinlaube wird Kaffee mit Gebäck gereicht.

Garten Schlegelmilch – Ein kleiner Durchgang in der mittelalterlichen Stadtmauer lässt Geheimnisse vermuten – wenn man sich von der Nase führen lässt. Hunderte Rosen locken schon von weitem in den fränkischen Bauerngarten, der sich an die mächtige Mauer lehnt.

Künstlergarten Kanz – es gibt Bierfranken und Weinfranken lerne ich hier im ehemaligen Brauhaus. Den großen Kasten mit seinen Bogenfenstern hat der Künstler mit einem blutrosa Anstrich versehen und mit Staudenflächen umgeben. Herr Kanz empfindet die Arbeit im Garten als ebenso meditativ wie die Kreation seiner skulpturalen Gemälde. Wie florale Gedanken in die Werke von Herrn Kanz belebt werden, zeigt sich bei einem Atelierbesuch.

Garten Birgit Helbig – Breite grüne Wege mäandern um die Staudeninseln, Baumumpflanzungen und das rechteckige Teichbecken. Überall laden große und kleine Sitzplätze zum Verweilen ein. Die Gärtnerin gestaltet diese liebevoll mit eigenen kreativen Dekorationen.

Garten Schlegelmilch im Burggraben – Vor der mächtigen historischen Mauer von Zeil am Main, wurde für die Bewohner „Grabeland“ geschaffen. Die Struktur des Bauerngartens hat Frau Schlegelmilch erhalten. Etliche Bereiche sind noch stets Nutzpflanzen gewidmet. Die Flächen entlang der Mauer und die Umkränzung der Beete obliegt nun einer üppigen Staudenpflanzung.

Reiseleitung: Frau Désirée Burkert, die passionierte Radfahrerin und Gartenliebhaberin lebt in Bayreuth und kennt Franken von seiner schönsten Seite.

 

Enthaltene Leistungen:

  • Fahrt im Luxusreisebus ab/bis Würzburg
  • 5 Übernachtungen in Doppelzimmern im guten 3-Sterne Hotel Weisses Lamm, Veitshöchheim
  • Halbpension
  • fachkundige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder
  • Tee mit Gebäck in einigen Gärten
  • eine Weinprobe
  • Reisejournal
  • klimafreundliche Reise

 

Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen

Höchstteilnehmerzahl: 30 Personen

Zur Kompensation des C0² Ausstoßes von Hotel, Bus und Reiseplanung werden € 6,50 an Atmosfair überwiesen. Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat mit Beschreibung der Verwendung seines Beitrages.

 

Corona Schutz – Es können nur geimpfte oder genesene Personen mitfahren.

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 6
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 3
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 18
Maximalteilnehmerzahl: 30
Hinweis: Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 28. Tag vor Reisebeginn.

Veranstalter: Laade Gartenreisen GbR, Tückingstr. 29, 48683 Ahaus

Termine

Termine

Deutschland Franken - Gartenreise zu Gärten in Franken

Einzelzimmer Zuschlag 180.00

14.07.2022Donnerstag, 14. Juli 2022 - Dienstag, 19. Juli 2022
6 Tage / 5 Nächte

995.00 EUR