Malta - Gartenreise zu Frühlingsgärten auf der Ritterinsel Malta vom 18. - 23.04.2019 mit Flug ab/bis München

Malta ist ein kleines Juwel im Mittelmeer mit mediterraner Pflanzenwelt, interessanten Gärten und sehenswerten Gartenanlagen. Natürlich kommt auf dieser Gartenreise auch die reiche Geschichte der Insel von den Phöniziern über die Griechen, Römer und Araber bis zu den Malteserrittern und Engländern nicht zu kurz. So erwarten uns Kunst und Kultur, eine abwechslungsreiche Flora, freundliche Menschen und angenehme Temperaturen zu Frühlingsbeginn auf der Ritterinsel. Reisen Sie mit?

Flug ab/bis München / Gartenreise / Doppelzimmer p.P. ab € 1233

Reisenummer 69200

 

Malta - Gartenreise zu Frühlingsgärten auf der Ritterinsel Malta

vom 18. - 23.04.2019 mit Flug ab/bis München

 

Malta, ein kleines Juwel im Mittelmeer, blickt auf eine sehr wechselvolle Geschichte zurück: Phönizier, Normannen, Griechen, Araber, Römer, Spanier, Malteserritter, Franzosen und Engländer haben diese Insel geprägt und ihre noch heute sichtbaren Spuren hinterlassen. Malta ist bekannt für sein ausgesprochen mildes und angenehmes Klima, gerade das Frühjahr ist ideal für einen Besuch. Auf unserer Reise werden wir neben der vielfältigen Gartenkultur die Insel entdecken und erleben und wir werden die Mentalität der freundlichen Menschen kennen lernen, die sich ihre Ursprünglichkeit bis heute erhalten haben. Bougainvillea

18.03.2019 - Malta, wir kommen!

Wir treffen uns morgens am Münchener Flughafen und fliegen per Linienflug nach Valletta, der Hauptstadt von Malta, wo uns unsere örtliche Reiseleitung erwartet. Nach dem Transfer zu unserem Hotel in Mellieha bleibt Zeit, auf eigene Faust die Umgebung unserer Unterkunft für die nächsten Nächte zu erkunden.

Wir starten das offizielle Programm unseres Aufenthalts mit einem besonderen Abendessen. Am späteren Nachmittag fahren wir gemeinsam mit unserer Reiseleitung nach Dingli im Süden der Insel, wo wir in einem kleinen, typisch maltesischen und familiären Restaurant kulinarisch in die Reise einsteigen.

Rückkehr zum Hotel und Übernachtung

Stadtbild Malta

19.03.2019 - Es grünt so grün...

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Inselhauptstadt. In Floriana, der grünen Vorstadt von Valletta, führt uns der Kurator persönlich durch den nicht öffentlich zugänglichen Botanischen Garten, der zur Universität gehört. Dieser Bereich des Gartens, der auf dem Gelände des vormaligen Privatgartens der Familie Argotti entwickelt wurde, enthält eine Sammlung endemischer maltesischer Pflanzen, eine Sammlung tropischer Pflanzen in den Gewächshäusern sowie das Herbarium, das auch Meeresflora und Pilze zeigt. Anschliessend geniessen wir von diesen auf der Bastion gelegenen Gärten einen wunderbaren Ausblick.

Die Entdeckungstour geht weiter zu den Oberen Barakka-Gärten. Von hier aus kann man den schönsten Ausblick auf den grossen Hafen und die Altstadt von Valletta haben. Der Garten an sich ist eine geschmackvolle Anlage, deren Ursprünge auf das Jahr 1661 zurückgehen. Einst waren die Barakka-Gärten ein privater Garten der Johanniterritter, deren Unterkünfte in der Nähe lagen. Bereits 1824 wurde das Gelände der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Neben vielen verschiedenen Pflanzen befinden sich an den Barakka GärtenWegen auch Büsten und Statuen von Persönlichkeiten, die die wechselvolle Geschichte der Insel prägten.

Wir fahren hinunter in die Stadt und besuchen die vor über 400 Jahren erbaute Kathedrale des Heiligen Johannes. Hier sehen wir im Oratorium des Kirchengebäudes eines der bedeutendsten Gemälde von Caravaggio 'Die Enthauptung Johannes des Täufers'. Wir durchstreifen die Strassenzüge und besuchen die Casa Rocca Piccola, die Residenz einer adligen Familie aus dem 16. Jahrhundert. Hier erhalten wir einen Einblick in das traditionelle Leben der maltesischen Aristokratie der damaligen Zeit.

Nach Rückkehr zu unserem Hotel essen wir dort zu Abend und übernachten.

 

20.03.2019 - Im Herzen der Insel

Nach dem Frühstück führt uns der Weg diesmal zunächst nach Mosta zu einer der grössten Kirchen der gesamten Christenheit. Mit 52 Metern Durchmesser und 60 Metern Höhe verfügt der Dom über die drittgrösste Kuppel der Welt.

Weiter geht es an die Südseite der Insel zu den majestätischen Dingli Klippen. Hier fällt das maltesische Hochland nahezu senkrecht aus etwas 200 Metern Höhe in das Mittelmeer ab.

Die nächste Etappe unseres Ausflugs führt uns in die 'schweigende' Stadt Mdina, die ehemalige Hauptstadt Maltas im Herzen der Insel. Die von Mauern umgebene Stadt mit ihren mittelalterlichen Klöstern und Stadttoren ist der Sitz des maltesischen Adels und wurde weithin sichtbar auf einem 185 Meter hohen Ausläufer des Dingli Plateaus erbaut. Mdina bezaubert jeden Besucher durch seine engen Gassen, seine 1702 erbaute barocke Kathedrale (Besichtigung von aussen) und den imposanten Blick von der Festungsmauer über einen Grossteil der Insel. Adelshäuser und grandiose Paläste prägen das Stadtbild.

Am Nachmittag besuchen wir die herrlichen Gärten des Palazzo Parisio - das 'kleine Versailles' von Malta. Die Fassade wirkt eher unscheinbar, jedoch ist das Innere des Palasts überschwänglich ausgestaltet und die Gartenanlagen, die unser Ziel sind, gehören zu den sehenswertesten auf der ganzen Insel. Zahllose subtropische Pflanzen, Blumen und Palmen warten auf uns und bei genügend Zeit können wir hier einen Afternoon-Tea einnehmen (fakultativ, nicht im Reisepreis enthalten).

Zum Abschluss werden wir im Privatgarten des Chevaliers Maurice Mizzi empfangen. Die Anlage zeugt vom Reichtum seines Besitzers, denn er liess durch zahlreiche Sprengungen den allgegenwärtigen Kalkstein teilweise entfernen, um die Fläche zur Errichtung des Gartens zu erhalten. Heute präsentiert sich uns ein dschungelartiges Paradies, das aus tausend verschiedenen Pflanzenarten besteht.

Abendessen und Übernachtung im Hotel

21.03.2019 - Vielfältige Gärten, gute TropfenHauseingang

An diesem Vormittag steht nach dem Frühstück der wundervolle Park von St. Anton auf unserem Programm. Er wurde nach klassischem Muster angelegt, enthält Springbrunnen, Teiche sowie tropische Bäume und Palmen. Wir dürfen auch den privaten Teil vor dem Palast und Amtssitz des maltesichen Präsidenten besichtigen. Für diesen privaten Teil muss jeder Gast direkt vor Ort eine Spende von € 10.00 an den Malta Community Chest Fund leisten.

In der Villa Bologna, Residenz der Familie de Trafford, besichtigen wir eine hauseigene Töpferei und den weitläufigen Garten. Hier sind wir zudem zu einer kleinen Tee-/Kaffeepause in der Villa Bologna eingeladen.

An diesem Tag machen wir auch eine Rundfahrt durch die maltesischen Weinanbaugebiete und sehen uns natürlich auch einen der Weinbaubetriebe in Meridiana aus der Nähe an. Von der Terrasse aus bietet sich ein herrlicher Blick über die Plantage. Ein erfahrener Winzer gibt uns einen interessanten Einblick in die Weinproduktion und weiht uns in die Geheimnisse der Verarbeitung der Trauben ein. Wie erfahren einiges über Pflanzung, Rebsorten, verschiedene Arten der Gärung etc. und verkosten anschliessend einige Rebsäfte (Weinverkostung von vier verschiedenen Weinen inkl. maltesischem Brot, Olivenöl, Kapern, Oliven, Bohnenmousse, gozitanischem Käse, maltesichen Galletti und Salami.

Abendessen und Übernachtung im Hotel

22.03.2019 - Drei Städte, zu Land und zu Wasser

Die 'Drei Städte' erwarten uns nach dem Frühstück. Birgu - auch Vittoriosa genannt, war erstes Hauptquartier der Johanniter um 1530. Wir sehen die üppig ausgestattete Kirche St. Lawrence (von aussen) und werfen im Inquisitoren-Palast einen Blick auf die Wappensammlung der 68 Inquisitoren auf Malta.

Vom Senglea Point aus haben wir einen weitreichenden Blick auf die grossartigen Befestigungsanlagen des Forts St. Angelo, auf die drei Hafenstädte und auf Valletta.

Zum Abschluss werden wir mit einem Dghajsa (Wassertaxi) den Grand Harbour überqueren, seines Zeichens der grösste Naturhafen im Mittelmeerraum. Hier erhalten wir nun die beste Gelegenheit, die Befestigungsmauern von Valletta und die 'Drei Städte' vom Wasser aus zu betrachten.

Letztes Abendessen und Übernachtung im Hotel.

23.03.2019 - Insellimlek Malta!

Nach dem Frühstück werden wir mit unseren Koffern wieder zum Flughafen gebracht und fliegen gegen Mittag zurück nach München - mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen im Gepäck.

Programmänderungen, insbesondere in der Reihenfolge des Ablaufs, vorbehalten.

 Blumenwiese

Enthaltene Leistungen:

  • Flug mit Lufthansa München - Valletta - München in der Economy-Class
  • Flughafensteuern und -Gebühren inkl. aktuellem Kerosinzuschlag (Stand Mai 2018: € 102.00)
  • 5 Übernachtungen in einem Hotel der Mittelklasse auf Malta
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • tägliches Frühstück im Hotel
  • 4 Abendessen im Hotel
  • 1 Abendessen zur Begrüssung in einem Restaurant in Dingli (incl. Bus/Reiseleitung und 1/2 Flasche Wein & Mineralwasser)
  • Weinverkostung mit kleinem Imbiss am 21.03.2019
  • Besichtigungen, Ausflüge und Transfers lt. Programm
  • alle Eintrittsgelder inkl. der Gartenanlagen lt. Programm
  • Örtliche deutschsprechende Reiseleitung
  • Reiseliteratur
  • Reisebegleitung ab/bis München

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Anreise nach München
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherungen
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben

 

Gartenreisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Ob sie dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

 

Frühbucherpreis bei Buchung bis 14.09.2018

Hinweise

Reisedauer (in Tagen): 6
Schwierigkeitsgrad (Leicht 1 - 5 Anspruchsvoll): 3
Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.
Mindestteilnehmerzahl: 13
Maximalteilnehmerzahl: 23
Hinweis: Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 28. Tag vor Reisebeginn.

Veranstalter: PrimaTours GmbH, Burgkirchener Straße 143, 84489 Burghausen

Termine

Termine

Malta - Gartenreise zu Frühlingsgärten auf der Ritterinsel Malta vom 18. - 23.04.2019 mit Flug ab/bis München

Einzelzimmer Zuschlag 75.--

18.03.2019Montag, 18. März 2019 - Samstag, 23. März 2019
6 Tage / 5 Nächte

1273 EUR